Die offene Ganztagsschule

Offene Ganztagsschule mit Bewegung, Spiel und Sport
Der Erlass des Ministeriums für Kinder, Jugend und Schule (MKJS) des Landes NRW (Februar 2003) führte zur Einführung der "Offenen Ganztagsgrundschule" in Nordrhein-Westfalen ab dem Schuljahr 2003/2004. Seit der sog. "Rahmenvereinbarung", die im Juli 2003 zwischen diesem Ministerium, dem "Sportministerium" (MSWKS) und dem Landesportbund NRW (LSB NRW) für die "Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote" (BeSS) der Sportvereine im Rahmen der außerunterrichtlichen Angebote am Nachmittag in den Ganztagsschulen geschlossen wurde, initiierte die eads in Kooperation mit dem Ministerium, dem Landesinstitut für Schule und Weiterbildung und dem Willibaldt-Gebhardt-Institut Essen aktiv diese neue Entwicklung. Als Auftaktveranstaltung wurde noch im selben Monat, gemeinsam mit dem LSB NRW und dem Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverband (WFLV) eine erste Tagung zu diesem Thema in Gelsenkirchen organisiert und aktiv mitgestaltet (1). Seitdem gab es zwei weitere Veranstaltungen, die Jahrestagung der dvs-Kommission "Sportpädagogik" im Landesinstitut für Schule (LfS) in Soest im Juni 2004 und der 5. Workshop des MKJS im Januar 2005 in Bielefeld, auf denen das WGI über sportpädagogische Grundlagen und internationaleErfahrungen in der Ganztagsbetreuung mit Spiel und Sport in der Schule informiert und berichtet hat (2) sowie eine Tagung zum Thema "Ganztagsschule - wie geht der Sport in anderen Ländern damit um?", die am 28.04.2004 in Duisburg stattfand. Ebenso wurde eine Schwerpunktnummer mit drei Beiträgen zu diesem Thema in der Fachzeitschrift "Sportunterricht" (Heft 3/2005) betreut (3). Zurzeit wird im WGI ein Pilotprojekt (2005/2006) in Zusammenarbeit mit Grundschulen, Sportvereinen, einem Landesverband im Fußball und der Sportjugend Essen vorbereitet. Das Projekt soll drei Bereiche umfassen: Qualifizierung der Mitarbeiter aus Schule und Verein, grundlegende motorische und spielerische Angebote von Fußballvereinen über ein ganzes Schuljahr an 4 Ganztagsgrundschulen sowie eine wissenschaftlich- empirische Begleitstudie, die drei Interventionszeitpunkte umfasst und zu einer Handlungsanleitung für andere Vereine in Kreisen des Landesverbandes und darüber hinaus für den Fußballsport führen soll. Ebenso wird z. T. ein Gutachten über das Qualifikationsprofil von Erziehern, Übungsleitern, Trainern, Betreuern und anderen Akteuren erstellt, die im Bereich "Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag" tätig werden sollen (BLK-Projekt).


Weitere Links zum Thema:

Learn-Line NRW (Workshop Bielefeld 2005)
Landessportbund (Materialsammlung)
Willibald-Gebhardt-Institut Essen



Literatur:
(1) LSB, WFLV & WGI (Hrsg.). (2003). Bewegung, Spiel, Sport und Ganztagsbetreuung in Schulen. Dokumentation eines Expertengesprächs als Beitrag zum Zukunftsdialog der Sportfachverbände im LSB NRW. Selbstverlag.
(2) Naul, R. & Völz, C. (2005). Bewegung, Spiel und Sport im Ganztag: pädagogische Ansprüche zwischen Schulsport und Kinder- und Jugendhilfe. In A. Gogoll & A. Menze-Sonneck (Hrsg.), Qualität im Schulsport. Hamburg: Czwalina (im Druck); Naul, R. (2005). Sport und Bewegung im Ganztag. Vortrag auf dem 5. Workshop des MSKJ zur Offenen Ganztagsschule in Bielefeld 2005.
(3) Brettschneider, W.-D. & Bünemann, A. (2005). Übergewicht: Zunehmendes "Markenzeichen" der jungen Generation. Sportunterricht, 54 (3), 73-77; Naul, R. (2005). Bewegung, Spiel und Sport in offenen Ganztagsschulen. Sportunterricht, 54 (3), 68-72; Zimmer, U. (2005). Gemeinschaftsgrundschule Brake - Beispiel einer offenen Ganztagsschule. Sportunterricht, 54 (3), 78-82.


Artikel drucken
   

   

Gemeinde Velen
     
 
 
 
 
   
  
 
 
 
 
 Kreis Borken
 
 
     
Adresse:
 Adenauerallee 59
 D-46399 Bocholt
 
Tel. +49 (0) 28 71 / 2 17 65-680
Fax +49 (0) 28 71 / 2 17 65-654
 
 


 

Optimiert f?r Netscape ab Version 4.7 und f?r Internet Explorer ab Version 5.5 bei einer Aufl?sung von 1024 x 768